Sonntag, 31. Mai 2015

[Rezension] Love Letters to the Dead

Titel: Love Letters to the Dead
Autor: Ava Dellaira
Seiten: 413
Genre: Jugendbuch
Verlag: cbt
Erscheinungsjahr: 2015
ISBN: 978-3-570-16314-6

Inhalt: 
Es beginnt mit einem Brief. Laurel soll für ihren Englischunterricht an eine verstorbene Persönlichkeit schreiben. Sie wählt Kurt Cobain, den Lieblingssänger ihrer Schwester May, die ebenfalls viel zu früh starb. Aus dem ersten Brief wird eine lange Unterhaltung mit toten Berühmtheiten wie Janis Joplin, Amy Winehouse und Heath Ledger. Denn die Toten verstehen Laurel besser als die Lebenden. Laurel erzählt ihnen von der neuen Schule, ihren neuen Freunden und Sky, ihrer großen Liebe. Doch erst, als sie die Wahrheit über sich und ihre Schwester May ...


Cover: 
Das Cover ist soooooooo schön!!! Ich liebe es! Das Lila mit den Übergängen und es ist ein Himmel und hach einfach ein Traum.


Charaktere: 
Ich mag Laurel so gerne, nur manchmal denke ich mir: "Mensch bleib mal mit den Gedanken in der Realität. Deine Schwester ist tot!" Klingt jetzt gemein, aber diese Rückblicke in ihren Gedanken waren nicht immer so passend. Trotzdem mochte ich sie wirklich sehr. Sky kann ich auch verstehen und ich mag ihn auch total. 


Meine Meinung: 
Ich finde es so toll, dass es in Briefform geschrieben ist. So etwas habe ich noch nie gelesen und ich finde es einfach genial. Ich war so neugierig zu erfahren, was mit ihrer Schwester geschehen ist und wollte gar nicht mehr aufhören zu lesen. Auch die Erinnerungen mit ihrer Schwester waren total niedlich und andere auch schockierend. Es ist nämlich etwas mit Laurel passiert, womit ich überhaupt nicht gerechnet hätte.
Ich muss aber gestehen, dass ich nicht alle Leute kannte, denen sie geschrieben hat. Klar Kurt Cobain und Amy Winehouse kenne ich schon, aber viele andere nicht.
Auch das Ende hat mich zufrieden gestellt, aber ich finde, dass es ruhig noch weiter gehen könnte.




Fazit:
Super Buch! Ich mag es, dass es in Briefform geschrieben ist.

Freitag, 1. Mai 2015

[Rezension] Über ein Mädchen

Titel: Über ein Mädchen
Autor: Joanne Horniman
Seiten: 224
Genre: Jugendbuch
Verlag: Carlsen
Erscheinungsjahr: 2013
ISBN: 978-3551582713

Inhalt: 
Anna ist schüchtern und einsam – bis sie Flynn trifft, zuerst mit Gitarre auf der Bühne, dann im Café, dann mit vollen Einkaufstaschen auf der Straße. Beide fühlen sich unwiderstehlich zueinander hingezogen. Zusammen zeichnen sie, essen Bananenkuchen, träumen, baden, lachen – und lieben sich. Doch auch zwischen Liebenden gibt es Geheimnisse; auch Liebende sind sich manchmal unglaublich fremd und manchmal hält die Liebe nicht …


Cover: 
Ich habe mir das Buch eigentlich nur gekauft, weil ich das Cover so schön finde. :D 


Charaktere: 
Anna finde ich sympathisch. Flynn zunächst auch, aber nach der Zeit finde ich sie ein wenig egoistisch und sie geht mir ein wenig auf die Nerven. 



Meine Meinung: 
Nettes Buch für Zwischendurch, aber nichts was man gelesen haben muss. Ich finde es interessant auch mal eine Liebesgeschichte von zwei Mädchen lesen zu können, aber wie gesagt, es war nichts Besonderes.


Fazit:
Gut für Zwischendurch.



[Rezension] Lost Places

Titel: Lost Places
Autor: Johannes Groschupf
Seiten: 237
Genre: Jugendbuch
Verlag: Oetinger
Erscheinungsjahr: 2013
ISBN: 978-3-8415-0248-3

Inhalt: 
Die Jugendlichen Chris, Moe, Kaya, Steven und Lennart sind Urban Explorers: Im nächtlichen Berlin erkunden sie stillgelegte Fabriken, leer stehende Häuser und verfallene Krankenhäuser. Doch was als aufregendes Abenteuer beginnt, wird bald ein riskantes Unterfangen. Denn die verlassenen Gebäude bergen nicht nur Charme, sondern auch Schrecken. Als die Freunde in einem halb verfallenen Haus eine Leiche entdecken, vermuten sie, dass die Motorradgang Bandidos dahintersteckt. Und dann wird es richtig gefährlich. 

Cover: 
Das Cover sieht so toll aus! Mit den verfallenen Gebäude sieht es richtig düster und spannend aus!!! 


Charaktere: 
Am Anfang mag ich die Charaktere nicht so gerne, weil sie sich so gut vorkommen und einen auf cool machen. Aber vor allem Lennart wird mir immer sympathischer. 



Meine Meinung: 
Es ist richtig spannend! Nur die "Jugendsprache" nervt mich. Am Anfang und am Ende kommen nämlich Wörter wie "Hey Alta!" und "Ey Digga" vor -.- Aber wenn man über das hinwegschaut, ist es wirklich toll!!


Fazit:
Spannend!!!



Dienstag, 14. April 2015

Lesemonat März 2015

Schlechtester Monat in diesem Jahr!!! Aber ich hatte einfach keine Zeit :( Nach der Arbeit bin ich immer schon so müde und am Tag habe ich auch keine Zeit, weil ich ganztags arbeite :/

Bücher: 3
eBooks: -
Hörbücher: -


4 Sterne:








3 Sterne:




Gesehen:











[Rezension] Selection - Die Elite

Titel: Selection - Die Elite
Autor: Kiera Cass
Seiten: 378
Genre: Dystopie, Jugendbuch
Verlag: Sauerländer
Erscheinungsjahr: 2014
ISBN: 978-3-7373-6242-9

Inhalt: 
Das ganz große Glück?
Von den 35 Mädchen, die um die Gunst von Prinz Maxon und die Krone von Illeá kämpfen, sind mittlerweile nur noch 6 übrig. America ist eine von ihnen, und sie ist hin- und hergerissen: Gehört ihr Herz nicht immer noch ihrer großen Liebe Aspen? Aber warum hat sich dann der charmante, gefühlvolle Prinz hineingeschlichen? America muss die schwerste Entscheidung ihres Lebens treffen. Doch dann kommt es zu einem schrecklichen Vorfall, der alles ändert.
Auch im zweiten Band der Selection -Trilogie geht es um die ganz großen Gefühle! Kiera Cass versteht es meisterhaft, das im ersten Band vorgestellte Liebesdreieck noch ein bisschen verzwickter zu machen und die Leserinnen gemeinsam mit America hin- und her schwanken zu lassen: Maxon oder Aspen? Aspen oder Maxon? 




Cover: 
Ahhhhhhh! *_____* Ich liebe diese Cover einfach soooooooo sehr! Gibt es schönere? Nicht wirklich! Hach, einfach traumhaft! 



Charaktere: 
America geht mir auch ein wenig auf den Senkel mit ihrem Hin und Her. Einmal ganz klar Aspen und einmal ganz klar Maxon. Andererseits versteh ich es auch ein wenig, aber auch nur ein wenig.
Maxon ist mir zu glatt und zu nett. Mir fehlen die Ecken und Kanten, ich mag so Perfektlinge nicht so.

Aspen *-* Ja ich bin klar Team-Aspen! Er hat Persönlichkeit und ist einfach besser!



Meine Meinung: 
Wie oben schon erwähnt nervt mich das Hin und Her von America. Andererseits ist dieser Teil spannender und die Rebellen kommen mehr vor. Auch die Eltern von Maxon lernt man besser kennen. Ich mag seinen Vater nicht xD Trotzdem finde ich das Buch irgendwie unnötig, das hätte man alles auch verkürzen können und zu einem richtigen Ende kommen können. Es hat sich schnell lesen lassen, aber trotzdem war für die Seitenzahl wirklich wenig Inhalt. Wenn ich überlege um was es in dem Buch gegangen ist, fällt mir nicht viel verschiedenes ein.
Hoffentlich wird der nächste Teil besser, obwohl ich die Befürchtung habe, dass sie Maxon nimmt, obwohl ich Team-Aspen bin :( 




Fazit:

Bisschen unnötig. Wenig Inhalt für die Seitenzahl. Ständiges Hin und Her nervt. Spannendere Momente.




Donnerstag, 9. April 2015

Wo war ich?

Ich war jetzt eine längere Zeit nicht mehr auf meinem Blog aktiv, das liegt erstens daran, dass ich nicht viel gelesen habe und ich danach in den Urlaub geflogen bin.
Aber jetzt bin ich wieder zurück und es warten noch gelesene Bücher darauf rezensiert zu werden! Im Urlaub war ich recht fleißig was das Lesen betrifft.
Ich war 10 Tage in der Dominikanischen Republik mit meiner Mama und natürlich möchte ich euch auch ein paar Fotos davon zeigen.










Mittwoch, 4. März 2015

Lesemonat Februar 2015

Dieser Monat war nicht so erfolgreich wie der vorige :( Aber für meine Verhältnisse war er sehr gut haha

Nun zu den Fakten:
Bücher: 4
eBooks: 1
Hörbucher: 1

Seiten: 2.031
pro Tag: ca 73 Seiten

5 Sterne:














½ Sterne:



























4 Sterne:

















3 ½ Sterne:
















3 Sterne:
















Gesehen:



Sonntag, 1. März 2015

[Rezension] Kyria & Reb - Die Rückkehr

Titel: Kyria & Reb - Die Rückkehr
Autor: Andrea Schacht
Seiten: 378
Genre: Dystopie, Jugendbuch
Verlag: INK Egmont
Erscheinungsjahr: 2013
ISBN: 978-3-86396-038-4

Inhalt:
In der spannenden Fortsetzung von Kyria & Reb Bis ans Ende der Welt kehrt Kyria in ihre Heimatstadt und damit in das perfekt gesteuerte Überwachungssytem von New Europe zurück. Ein gefährliches Unternehmen, denn dort erwartet sie ein mörderisches Komplott.
Hinter Kyria liegen vier Monate, in denen sie zum ersten Mal erlebt hat, was es bedeutet, frei zu sein und in denen sie Reb, dem jungen Rebellen aus dem Untergrund, nähergekommen ist. Seit sie weiß, dass ihr Vater ermordet wurde, setzt sie alles daran, seinen Mörder zu finden. Schon bald muss sich Kyria verstecken, denn sie erfährt immer mehr über die wahren Drahtzieher in New Europe und ihre üblen Machenschaften. Da taucht Reb wieder auf, der ihr Herz erobert hat 





Cover: 
Ich habe die Bücher nur gelesen, weil ich die Cover so wahnsinnig schön finde!





Charaktere: 
Kyria ist viel vernünftiger und hilfsbereiter geworden.
Reb hat mich teilweise total genervt. Aber ich mag ihn trotzdem.






Meine Meinung: 
Eigentlich ist das Buch ja gut, aber trotzdem habe ich mich schon zwingen müssen es zu lesen. Dann habe ich dazwischen noch andere Bücher gelesen, weil ich einfach keine Lust auf das Buch hatte. Die Geschichte finde ich trotzdem total gut, aber dadurch, dass ich so lange gebraucht habe es zu lesen, zeigt mir, dass es doch nicht so ein gutes Buch ist. Es ist auch wirklich kein Buch, bei dem man sagt: Das muss man unbedingt gelesen haben!
Man verpasst nicht wirklich viel. Aber es ist nett für zwischendurch.






Fazit:
Eigentlich gute Geschichte, aber habe ewig gebraucht bis ich es ausgelesen habe. Kein Must-Read.



Donnerstag, 26. Februar 2015

[Rezension] Frostherz - Mythos Academy 3

Titel: Frostherz
Autor: Jennifer Estep
Seiten: 411
Genre: Fantasy, Jugendbuch
Verlag: ivi
Erscheinungsjahr: 2012
ISBN: 978-3-492-70285-0


Inhalt: 
Gwen wurde von ihrer Göttin Nike mit einer äußerst schwierigen Mission betraut: Sie soll verhindern, dass die Schnitter das letzte Siegel am Gefängnis des grausamen Gottes Loki brechen und damit einen neuen Chaoskrieg entfachen. Doch dazu muss Gwen den Helheim-Dolch finden, jenes göttliche Artefakt, das vor Jahren auf dem Campus der Mythos Academy verschwunden ist. Ihre einzigen Hilfsmittel sind ein altes Tagebuch und ihre magische Gypsy-Gabe. Aber noch bevor die Suche beginnt, sieht sich Gwen mit zahlreichen Problemen konfrontiert: einem ausgewachsenen Fenriswolf, den sie in ihrem Zimmer verstecken muss, einer zornigen Walküre, die ihre neu erworbenen Heilkräfte hasst, und einem unbekannten Mädchen mit Loki-Maske, das nicht nur schuld am Tod von Gwens Mutter ist, sondern nun auch ihr selbst nach dem Leben trachtet.



Cover: 
Ich habe jetzt schon öfter gehört, dass sie die Cover schrecklich und langweilig finden. Aber ich finde die alle total schön! Es muss ja nicht so viel drauf sein. Qualität statt Quantität!




Charaktere: 
Ich mag Gwen total gerne! Ich glaube, dass sich das auch nicht so schnell ändert wird. Ihre beste Freundin Daphne mag ich auch sehr, obwohl sie mich in der Mitte des Buches etwas genervt hat. Logan mag ich auch sooooo! Gwen und Logan sind einfach so süß zusammen hihi
Ich mag aber auch manche Charaktere nicht, aber ich glaube, dass ist ziemlich klar, wenn man das Buch gelesen hat haha. (Nickamedes, Preston,...)




Meine Meinung: 
Da es ein dritter Teil ist, möchte ich jetzt nicht so viel auf den Inhalt eingehen. Aber so viel kann ich auf jeden Fall sagen: Ich liebe es weiterhin und ich werde auf jeden Fall die nächsten Teile auch lesen!!!
Es fängt schon total spannend an und es ist auch wirklich interessant und man überlegt immer mit. Auch mit dem Ende habe ich nicht gerechnet.
Ach ich liebe es einfach!




Fazit:
Super Reihe!!!!


Dienstag, 24. Februar 2015

Gemeinsam lesen #4



1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?
Ich lese gerade "Frostherz" von Jennifer Estep. Das ist der 3. Teil der Mythos Academy Reihe. Und bin auf Seite 159.


2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
"Savannah Warren? Ein Schnitter?" Daphne schüttelte den Kopf heftig genug, dass ihr blonder Pferdeschwanz von einer Seite zur anderen peitschte.

Ist nicht nur ein Satz, aber Sonst wäre das ein bisschen langweilig. haha
3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden? (Gedanken dazu, Gefühle, ein Zitat, was immer du willst!)
Ich liiiiiebe die Mythos Academy Reihe bis jetzt einfach! Ich liebe die Cover und die Geschichten und ich freue mich schon so auf die nächsten Teile!!!

4. Mit wem (ausser im Netz) tauscht ihr euch noch über eure Leseleidenschaft aus? Habt ihr gleichgesinnte Feunde im Familien- oder Bekanntenkreis?
Ich rede wenn, dann nur mit Freunden über Bücher. Aber die lesen, dann auch oft ganz andere Bücher als ich, also na ja. Meine beste Freundin liest jetzt auch fast nichts mehr, deswegen tausche ich mich ja vor allem übers Netz über Bücher aus :)


Donnerstag, 19. Februar 2015

Top Ten Thursday #3





Heutiges Thema:
10 Bücher mit einer Blume auf dem Cover

1. BETA - Rachel Cohn (gelesen)
2. Silber 2 - Kerstin Gier (gelesen)
3. Amy - Mary Hooper (für Englischunterricht gelesen)
4. Flames 'n' Roses - Kiersten White (gehört)
5. Shades of Grey 1 - E. L. James (abgebrochen)
6. Rubinrot - Kerstin Gier (currently reading)
7. Über ein Mädchen - Joanne Horniman (SuB)
8. Ewiglich 2 - Brodi Ashton (WuLi)
9. Von der Nacht verzaubter - Amy Plum (WuLi)
10. Dreh dich nicht um - Jennifer L. Armentrout (WuLi)



Thema nächste Woche:
10 Bücher in denen mir die Wetter- oder Umgebungsbeschreibungen besonders aufgefallen sind 



Mittwoch, 18. Februar 2015

[Rezension] Flames 'n' Roses

Titel: Flames 'n' Roses
Autor: Kiersten White
Gelesen von: Petra Schmidt-Schaller
Dauer: 6 Stunden und 8 Minuten

Version: gekürzte Version

Inhalt:
Hi, ich bin Evie und eigentlich total normal. Dachte ich zumindest immer. Also, mit Ausnahme von meiner besten Freundin, die eine Meerjungfrau ist, und von meinem Exfreund – einer Fee. Und abgesehen davon, dass ich die einzige Person auf der Welt bin, die die Tarnung von paranormalen Wesen durchschauen kann. Deswegen arbeite ich für die Internationale Behörde zur Kontrolle Paranormaler. So viel zum Thema normal. Und dann ist Lend auf der Bildfläche erschienen. Lend ist supersüß, kann gut zuhören und ist – ein Gestaltwandler. Und weil er in unsere Zentrale eingebrochen ist, steht nun meine ganze Welt auf dem Kopf und es ist die Rede von einer dunklen Prophezeiung, die leider bis ins Detail auf mich zutrifft. 
Nee, böse bin ich nicht, das muss eine Verwechslung sein. Ich muss dem Ganzen auf den Grund gehen, denn ich will endlich wissen, wer ich wirklich bin, und: Ich will Lend nicht verlieren!




Cover: 
Ich finde das Cover total schön! Aber es passt nicht wirklich zum Inhalt. Finde ich.





Charaktere: 
Evie ist ein wirklich nettes Mädchen, dass immer brav das gemacht hat was man von ihr verlangte. (Außer vielleicht die Hausaufgaben) Doch als sie dann auf Lend trifft merkt sie dass Rachel und die anderen von IBKP doch nicht das normale Mädchen in ihr sehen, sondern eine paranormale Jugendliche die sie bewachen müssen. 
Reth hat mich ziemlich genervt und ich mochte ihn von Anfang an nicht.





Meine Meinung: 
Die Stimme war wirklich angenehm (nur wenn sie wörtliche Reden spricht, übertreibt sie ein wenig. Vor allem bei den Feenwesen) 
Die Geschichte an sich: Am Anfang hatte ich keine Ahnung worum es in der Geschichte ging. Mir hat das Cover so gut gefallen und ich habe gehört, dass es schon mehreren gefallen hat. Deswegen habe ich es mal als Hörbuch ausgeliehen. Aber es war wirklich interessant von den paranormalen Wesen zu erfahren. Na ja mit Vampiren bin ich auch Kriegsfuß, die nerven mich eigentlich nur noch, aber vor allem Evie und Lend finde ich total spannend, vor allem weil beide nicht wissen was sie genau sind. Auch Lend's Mutter finde ich total spannend. 
So viel möchte ich eigentlich gar nicht darüber erzählen, weil bei der Inhaltsangabe schon so viel steht und es besser ist wenn ihr euch überraschen lasst.




Fazit:
Ich fand es wirklich toll nur die Feen und Vampire haben mich etwas genervt. Den nächsten Teil werde ich wahrscheinlich lesen oder zumindest hören.